Passwort vergessen?Registrieren

Keine Werbung wenn Du eingeloggt bist!
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Exotic Review: Necrochasm
28.01.2015, 10:59
Beitrag #1
Exotic Review: Necrochasm
Bisher erschienene Reviews:
- Red Death / Roter Tod
- Thorn / Dorn
- Icebreaker / Eisbrecher
- MIDA Multitool / MIDA Multifunktionsgerät
- Bad Juju / Schlechtes Karma
- Invective / Schmähung
- Unendlichkeit / Pocket Infinity
- Extrem Guter Rat / Super Good Advice
- Gjallarhorn
- The Last Word / Das Letzte Wort
- Plan C
- Vierter Reiter / 4t Horseman


Seid gegrüßt Hüterinnen und Hüter,

endlich habe ich mal wiedr zeit und Muße gefunden, eine exotic review zu schreiben. und was liegtda näher, als sich mit der neuen Raid-exo Waffe zu befassen? Richtig. nichts! Deswegen hier die Review zur "NEcrochasm" aus erster Hand.

Die angegebenen numerischen Werte für Reichweite etc sind SCHÄTZWERTE. Da es keine offiziellen Aussagen von bungie gibt, ermittle ich sie durch Screenshots, Pixellänge der Balken und Rundung der Ergebnisse.

Die Diskusison zur News findet ihr HIER

[Bild: necrochasm-exotic-review.png?resize=660%2C330]

NECROCHASM
Automatikgewehr / Primärwaffe
Arkusschaden
[Bild: arc-damage.png] 339
Magazin
42
Feuerrate 100
Schlagkraft 5
Reichweite 20
Stabilität 45
Nachladen 75
Positiv:
Arkusschaden, sehr schnelles Nachladen, kommt direkt mit allen Upgrades

Negativ: mickriges Magazin, un-beeindruckende Boni, niedriger Schaden

PVP-Schaden: Körper: 11 , Kopf:13 (15-18 Treffer für Kill)

Zusammenfassung:Enttäuschender Nachfolger der Mythoclast, schlechteste Raid-Waffe

Fazit: PvP: 6 Punkte - PvE: 7 Punkte ->6,5 / 10 exotischen Punkten

Verfügbare Upgrades

Kaskade: Nahkampfkills beschleunigen das Nachladen um 150% für 5 Sekunden

Akkurate ballistik: Weniger Rückstoß, verringerte Reichweite [+5% Schaden, +10 Reichwiete, -10 Stabilität]
Nahkampf Ballistik: Weniger Rückstoß, verringerter Schaden [-10 Reichweite, +15 Stabilität]
Aggressive Ballistik: Vorhersehbarer Rückstoß, Reichweite-malus [+10% Schaden, -5 Reichweite, -5 Stabilität]

Fluchbringer: Präzisionskills lassen das Ziel wie einen verfluchten Leibeigenen explodieren

Eipunkt Schlinge: Schnelleres Waffenwechseln und schnellere Bewegung beim Zielen
Weitmündiger Magazinschacht: Schnelleres nachladen [+100% Nachladen]
Angepasster Schaft: Mehr Stabilität [+25 Stabilität]

Messsucher: Zielen erhöht die Reichweite der Waffe

Der blick ins Detail

Upgradewahl:
Die Necrochasm gehört zum Grundtyp der sehr schnell feuernden Automatikgewehre mit wenig Schaden. Leider hat sie in diesem Segment mit die niedrigste stabilität, weshalb wir mit "Nahkampfballistik" und "Angepasster Schaft" diesen Wert so hoch wie möglich treiben, um die Waffe wenigstens Ansatzweise kontrollierbar zu machen. Dies ist ausserdem essenziell, um den Fluchbringer so oft wie möglich aus zu lösen. Wer jeoch ausserordentlich gut mit Automatikgewehren umgehen kann, dem steht auch offen, mit "Agressive Ballistik" etwas Stabilität für mehr Schaden und Reichweite zu opfern.

Positiv:
Wenn man das Glück hat, im Hard Mode des Raids eine "Crux of Crota" zu ergattern, erhält man die Necrochasm aus einer "Eidolon Ally" ohne weitere Arbeit voll gelevelt auf 339 Schaden. Die Waffe zu benutzen macht definitiv spaß: Die grünen Flammen an der Seite sehen gut aus, der Sound der Waffe ist knackig böse und einen gegner in blauen Flammen bersten zu lassen, befriedigt ungemein. Mit dem Messsucher Bonus hat sie eine überdurchschnittliche Reichweite, dazu noch schnelle Nachladezeit und (mit den richtigen Boni) überdurchschnittlich viel Stabilität für ein Automatikgewehr dieser Feuerrate.

negativ:
Necrochasm ist aktuell die einzige Waffe mi 339 Angriffskraft. Doch hat das einen spürbaren Effekt? öhm...NEIN.
Necrochasm hat, zusätzlich zum entsetzlich niedrigen Schaden, ein extrem kleines Magazin von nur 42 Schuss. Andere Vertreter der schnell feuernden Automatikgewehre haben hier 50% (Payback SOS) oder bis u 120% (Atheons Epilog) mehr Kugeln pro Magazin mit vergleichbarer Nachladezeit. Dieser Umstand negiert die 339 Schaden im prinzip, da man die Hälfte des Kampfes mit nachladen beschäftigt ist. Ausserdem sind die Boni der Waffe... schwach. kaskade klingt nett, ist aber im realistischen Gefecht kaum im EInsatz. Messucher ist okay. Die Explosion klingt nett und macht spaß, hat aber einige nachteile: Sie löst nur in etwa 70% der Fälle aus, hat ca 1 Sekunde Verzögerung und -das wichtigste- dauerhafte präzisionstreffer mit dieser Waffe sind wahrhaft eine Kunst. Quasi als I-Tüpfelchen kann man in der zweiten SPlate an Upgrades ohne "Angepasster Schaft" quasi kaum spielen. auch hier fehlt also die Auswahl.

Optik:
Wenigstens hier kann die Necrochasm auftrumpfen. Optisch und akustisch ein Hingucker, hat die Necrochasm ein (mit Murmur und Eidolon Ally) einigartiges Design, wie man es sich bei viel mehr Waffen wünschen würde. Giftgrüne kugeln, ein bissiges Rattern beim Feuern und grüne Flammen an der Waffe machen die Schar-optik perfekt.

Fazit:
PVP:Im PvP ist die Necrochasm sehr enttäuschend. War ihr geistiger Vorgänger, die Vex Mythoclast, zu beginn noch geradezu lächerlich Overpowered, ersheint es jetzt, als hätte Bungie Angst gehabt, diesen Fehler zu wiederholen. Heraus gekommen ist (aus PvP Sicht) ein Erbsengewehr, das zwar schnell feuern kann, dabei aber nicht wirklich heftig trifft. Mit einem Unterschied von nur 2 Schadenspunkten zwischen Kopf- und Körpertreffern lohnt es sich kaum, groß zu zielen. Die Unterschiede in der Killzeit sind vernachlässigbar gering. Aussedem ist die Explosion bei Präzisionskills ohnehin nicht wirklich nützlich. Und so oder so ist es ein Wunder, wenn man bei nur 42 Schuss im magazin 2 Kilsl schafft, ohne nach zu laden. Im Endeffekt merkt man hier nichts vom exotischen Status der Necrochasm und jede "Payback SOS" mit guten Boni ist ihr mindestens ebenbürtig. Als Legendäre Waffe wäre sie gut, als exotische Waffe selbst im PvP ihren Alternativen klar unterlegen.
-> 6 / 10 Punkten
PVe:Hier schneidet die Necrochasm etwas besser ab. Die Explosion reißt gerne mal (ähnlich einer Schicksalsbringer) kleine Gegnerguppen mit und auch der niedrige Basisschaden fällt hier (etwas) weniger ins Gewicht. gerade in Bereichen mit vielen gegnern (Lampen im Raid) kann die Necrochasm ganz gut abschneiden. Trotzdem ist man einen essenziellen Teil der Zeit mit nachladen beschäftigt und macht, gerade an Majors, quasi keinerlei Schaden. Ein Level 33 Ritter im Raid braucht satte 4 (!!!) Magazine um das zeitliche zu segnen. Und auch wenn sie hier etwas besser ausfällt als im PvP, ist hier auch die Konkurrenz wesnetlich stärker. betrachtet man beispielsweise eine Gjallarhorn, Eisbrecher, Plan C oder gar Schlechtes Karma, fällt schnell auf, dass es weitaus bessere Alternativen gibt.
-> 7 / 10 Punkten
6,5 / 10 exotischen Punkten

[Bild: necrochasm-upgraded-review.png?resize=618%2C310]

Quelle: http://www.destinynews.net
Quelle: http://www.destinydb.com

Zitieren
Keine Werbung wenn Du eingeloggt bist!


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Exotic Review: Lord of Wolves / Lord der Wölfe Khamael_X 0 4.359 23.06.2015 09:27
Letzter Beitrag: Khamael_X
  Exotic Review: Hawkmoon / Falkenmond Khamael_X 0 5.123 23.03.2015 10:06
Letzter Beitrag: Khamael_X
  Exotic Review: 4th Horseman / Vierter Reiter - Schrotflinte Khamael_X 0 6.067 22.12.2014 11:03
Letzter Beitrag: Khamael_X
  Exotic Review: Plan C Khamael_X 0 3.094 25.11.2014 10:58
Letzter Beitrag: Khamael_X
  Exotic Review: The Last Word / Das Letzte Wort Khamael_X 0 3.407 21.11.2014 11:47
Letzter Beitrag: Khamael_X



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Keine Werbung wenn Du eingeloggt bist!